“Melodien der Berge” 6.9.2013

Sep
6
20:15

“Melodien der Berge” am Freitag, 6.9.2013, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Bozen, Wein und Dolomiten

Mit dabei:
Norbert Rier von den Kastelruther Spatzen
Marc Pircher
Gaby Albrecht
Die Ladiner
Belsy
Géraldine Olivier
Oswald Sattler
Bergfeuer
Gilbert
Die Psayrer
Maria Vivaldelli & Ulli Bastian

Das geheimnisvolle Zauberreich der Dolomiten mit seinen mächtigen Gipfeln und bleichen Felsen, die beschwingte Weinwelt des Südens mit ihren alten Burgen und sonnigen Rebhängen und das traditionsreiche Kulturland mit seinen romantischen Städtchen – all das ist der Süden Südtirols rund um Bozen.

Fast kitschig schön wirkt der steinerne “Rosengarten” in der wild zerklüfteten Felswelt der Dolomiten, wenn in der Abenddämmerung sein einzigartiges Rot erglüht.

Über den Regglberg geht es nach Bozen. Das pulsierende städtische Zentrum mit seinen vielen Schlössern und Plätzen sowie der pittoresken Altstadt ist die drittgrößte Weinanbaugemeinde Südtirols mit Rebgärten mitten in der Stadt.

Auf Schloss Runkelstein mit seinen erotischen Fresken wird “Melodien der Berge” ins Mittelalter zurückversetzt: Im Hof des mächtigen Gemäuers wird das wilde Leben der Ritter gezeigt – Höhepunkt ist ein Schwertkampf.

In einem roten Topolino-Cabrio unternimmt Moderator Michael Harles eine Spritztour durch den Süden Südtirols, wo Palmen, Oliven und Feigen gedeihen und Zypressen in den sonnigen Himmel ragen: Es geht zum Kalterer See, nach Castelfeder, Neumarkt und Magreid. Vor allem im Herbst, wenn der neue Wein ausgeschenkt wird, ist hier der (Wein-)Teufel los. Am Ende dieses Trips gibt es eine fröhliche Weinprobe bei einer Top-Winzerin.

Zurück in Bozen führt die längste Personenseilbahn der Welt auf den Ritten. Seine Wahrzeichen sind die einzigartigen Erdpyramiden, früher glaubte man, sie wären versteinerte Hexen.

Nach einem Besuch des Klosters Neustift mit seiner Rokoko-Kirche, die als schönste Südtirols gilt, trifft Michael Harles auf der Seiser-Alm Norbert Rier. Mitgebracht hat der Kastelruther Spatz die Südtiroler Sängerin Belsy, ein indisches Findelkind, das jetzt im Grödnertal lebt und 2004 beim “Grand Prix der Volksmusik” Zweite wurde.

Nach einem kurzen Aufenthalt in Völs geht es zurück in den “Rosengarten” der Dolomiten. An der “Kölner Hütte” erzählt ein erfahrener Bergsteiger von der Faszination und den Gefahren dieser urwüchsigen Berggipfel. Mit einem beeindruckenden Blick auf den “glühenden” “Rosengarten” endet der Ausflug in diesen legendenumwobenen Landstrich.

“Melodien der Berge” am Freitag, 6.9.2013, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung: