“Melodien der Berge” 23.8.2013

Aug
23
20:15

“Melodien der Berge” am Freitag, 23.8.2013, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Die Reise geht von Tirols Metropole Innsbruck über Osttirol bis Kärnten, dem sonnenreichsten Bundesland Österreichs. “Melodien der Berge” zeigt spektakuläre Bilder einer atemberaubenden Natur – vom wilden Karwendel bis zu den schroffen Karawanken.

Umrahmt vom Hochgebirge liegt im Herzen Tirols die Metropole Innsbruck mit ihrer prächtigen Altstadt. Triumphbogen, Annasäule, der barocke Dom zu St. Jakob, die Ottoburg und das “Goldene Dachl” sind nur einige herausragende Kleinode der Landeshauptstadt Tirols.

Vom Gipfelkreuz des Hafelekars, 2.000 Meter über Innsbruck, bietet sich ein fantastischer Blick Richtung Süden: über Hunderte von Berggipfeln und Gletschermassiven hinweg zum wilden Karwendel.

In Mutters, einem der schönsten Dörfer Österreichs, versammelten sich vor rund 200 Jahren die Tiroler Landesschützen um Andreas Hofer. Sie zogen in die Schlacht am Bergisel gegen Napoleons bayerische Verbündete. 1976 ging es am Bergisel auf der Olympiaschanze um Gold, Silber und Bronze für die Skispringer. Moderator Michael Harles interviewt die ehemalige Skiflug-Weltmeisterin Eva Ganster.

Ein optischer Leckerbissen ist der Kampf der Ritter auf Schloss Ambras. Selbst die Burgfräulein greifen zu den Waffen.

Südlich der Hohen Tauern, im Banne der gewaltigen Bergriesen von Großglockner, Großvenediger und Dolomiten, liegt eine besonders urwüchsige Landschaft: Osttirol. Lange Zeit wurden die Osttiroler im eigenen Land wegen ihrer Abgeschiedenheit und vermeintlichen Rückständigkeit im “Herrgottswinkel Österreichs” belächelt.

Dabei können vor allem die Lienzer auf das legendäre Aguntum verweisen, das einst blühende Residenz und die einzige Römerstadt Tirols war. Im heutigen Lienz, eingerahmt von Dolomitengipfeln, herrscht südliches Flair mit bunter Blumenpracht, Palmen, farbenfrohen Markt-Ständen und Eisdielen wie auf einer italienischen Piazza.

Nach einer Kutschenfahrt über die Höhenstraße des Hochpustertals vorbei an Schlössern, Burgen und der ältesten überdachten Holzbrücke Tirols, geht es weiter nach Kärnten. Das sonnenreichste Bundesland Österreichs ist das Land der 200 Seen. Der bekannteste unter ihnen ist der Wörthersee, an dem sich im Sommer die Prominenz aus aller Welt tummelt.

Doch es gibt noch stille, unverfälschte Regionen: den Klopeiner See – umgeben von den zerklüfteten Karawanken, dem 120 Kilometer langen Grenzgebirge der südlichen Kalkalpen zu Slowenien und unberührter Natur, wie der Dobrowa, einer urwaldähnlichen Landschaft. Mit einer Mostprobe und einem fantastischen Rundblick über das Jauntal endet “Melodien der Berge” aus Kärnten.

Musikalische Gäste u. a:. Marc Pircher, Nockalm Quintett & Stephanie, Edith Prock, Die Hegl, Tiroler Echo, Die Mayrhofner, Die Grubertaler, Quintett Juchee, Die Jauntaler, Kasermandl, Großglockner Kapelle, Geschwister Gundolf, Schützenkompanie Mutters, Grenzland Sextett und Die Almzigeuner

“Melodien der Berge” am Freitag, 23.8.2013, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung: