“Im Loisachtal” 5.9.2013

Sep
5
17:00

“Im Loisachtal” am Donnerstag, 5.9.2013, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Wildromantisch, urbairisch, viel besungen: Das ist die Loisach, ein Nebenfluss der Isar, 120 Kilometer lang. Grandiose Kulisse für diesen Film bildet das Wetterstein-Gebirge. Denn zwischen Werdenfels und Wank, also bei Farchant, tritt die Loisach heraus aus den Bergen.

“Berge von unten, Kirchen von außen, Wirtshäuser von innen”, dies ist zwar nicht die Devise des Films, obwohl man das Fingerhakeln im Wirtshaus von Schönmühl gesehen und die hausgemachte Sülze probiert haben muss. Die grandiose Bergkulisse des Wettersteingebirges gibt dem Loisachtal Halt und Rahmen. Wenigstens um sich zu orientieren, muss man die Kirchen kennen: Kloster Schlehdorf, eines der ältesten bayerischen Klöster, ebenso wie Kloster Benediktbeuern.

Filmautorin Gertraud Dinzinger ließ sich ein auf das Land an der Loisach, in dem es jede Menge Urlauber gibt. Der Ort Kochel zum Beispiel hat 4.000 Einwohner und verbucht 40.000 Übernachtungen im Jahr. Der Kochelsee zählt zu den kältesten Seen Bayerns und der 1.730 Meter hohe Herzogstand ist einer der wunderbarsten Aussichtsberge. Das Walchenseekraftwerk, eine technischen Antiquität aus dem Jahre 1924, ist immer noch in Funktion.

In dieser Dokumentation erfahren die Zuschauer auch, warum hier kein Bauer mehr Heumanndl, sondern nur noch Silage-Ballen macht, und wie diese Plastikkugeln auf den Wiesen einen Künstler zu ländlichen Graffitis inspirieren. Kräuterfrau Eva Aschenbrenner verrät natürliche Heilmittel für Schlaf, Potenz und Frauenleiden. Die Kesselbergstrecke, eine ehemals prestigeträchtige Rennstrecke, auf der der legendäre Rennfahrer Hans Stuck große Triumphe feierte, ist bis heute für Motorradfahrer ein viel gesuchter Nervenkitzel. Pferdeliebhaber zieht es dagegen nach Schwaiganger. Seit rund 1.000 Jahren werden in dem bayerischen Haupt- und Landgestüt Pferde gezüchtet.

“Im Loisachtal” am Donnerstag, 5.9.2013, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung: