“Gernstls Deutschlandreise: Vom Bayerischen Wald ins Vogtland” 13.9.2013

Sep
13
17:00

“Gernstls Deutschlandreise: Vom Bayerischen Wald ins Vogtland” am Freitag, 13.9.2013, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Die drei Pfadfinder mit Kamera, Franz Gernstl, HP Fischer und Stefan Ravasz sind zwischen dem Vogtland und der Sächsischen Schweiz unterwegs.

Die Region erweist sich bei genauem Hinsehen in vielerlei Hinsicht als äußerst kontrastreich. Seit 30 Jahren werkelt der Glasmaler Rudolf Schmid in Viechtach an und in seiner gläsernen Scheune.

Der unerschöpfliche Fundus für die Geschichten, die er auf haushohe Glaswände pinselt, sind die Traditionen und Heldengeschichten seiner bayerischen Heimat. Franz Gernstl erwirbt beim Besenbinder Johann Ulrich einen meisterhaft von Hand gefertigten Reisigbesen inklusive Holzstiel für drei preiswerte Euro. Auch ein in Prozent gerechnet sattes Trinkgeld lässt beide Parteien mit dem guten Gefühl zurück, ein sehr gutes Geschäft gemacht zu haben.

Vom kleinen zum ganz großen Geld: Das einst mondäne tschechische Franzensbad ist zwischendurch zur maroden Kulisse verkommen, mittlerweile aber wieder auf dem Weg der Besserung, findet Franz Gernstl. Mittendrin hat sich ein Oberbayer hier eine kleine Kasino-Dynastie aufgebaut. Weiter geht’s zu einer einsamen Imbissbude, fern jeglicher Laufkundschaft, essen die drei eine Original Vogtländer Bratwurst. Der Jungunternehmer, der sich sein wildromantisches Geschäftslokal vor drei Jahren aus alten Türen zusammengebaut hat, beklagt zwar, dass er am Tag nicht mehr als fünf Kunden hat, will aber tapfer die Stellung halten, um das Geschäft später seiner jetzt dreizehnjährigen Tochter zu vererben.

Bis zu 20.000 Besucher im Jahr kann dagegen das Ehepaar Hüttel begrüßen. Zu DDR-Zeiten durften sie als Eintritt in ihr Museum für mechanische Musikinstrumente zwar nur Trinkgeld nehmen, heute ziehen die liebevoll restaurierten Automaten dafür ganze Busladungen von Vogtlandurlaubern an.

“Gernstls Deutschlandreise: Vom Bayerischen Wald ins Vogtland” am Freitag, 13.9.2013, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung: