“Entlang der Saalach” 18.6.2013

Jun
18
17:00

“Entlang der Saalach” am Dienstag, 18.6.2013, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Die Saalach entspringt am Gamshag in Tirol, so hat es Gottfried Wartbichler noch in der Schule gelernt. Aber vor einigen Jahren kam eine Kommission auf seiner Alm zusammen und legte fest, dass die Saalach im Salzburger Land entspringt.

In den Hochmooren auf 1.800 Metern Höhe zwischen Saalkogel und Saaljoch, wo Wartbichlers Norikerpferde den Sommer verbringen.

Zunächst ist die Saalach ein wilder Gebirgsbach. Aber schon im Glemmtal ist sie begradigt und die Ufer befestigt. Vieles hat sich hier verändert: Bauernhöfe wurden zu Hotels, Almweiden zu Skiabfahrten. Das Glemmtal war bis Anfang des letzten Jahrhunderts eines der ärmsten Täler im Salzburger Land, heute ist es eines der reichsten.

An den steilen Felswänden, die in Weißbach bei Lofer das Saalachtal begrenzen, sind Freipunktkletterer zu sehen. Im ganzen Saalachtal leben sehr viele vom Fluss und seiner Umgebung. Als Raftingguide, Canyoningführer, Kajakleher, Skilehrer und Bergführer. In Lofer wird die Saalach zur Wildwasserstrecke für die Kajakfahrer. Jürgen Pfannhauser ist an der Saalach aufgewachsen und hat als einer der wenigen die Teufelsschlucht mit dem Kajak durchfahren.

Hoch über der Saalach, in den Loferer Steinbergen, wurde schon im siebzehnten Jahrhundert ein abgelegenes Hochtal zur Wallfahrtsstätte. 1.200 Votivtafeln sind erhalten und Pater Karl Unger kennt jede davon.

Auf der bayerischen Seite fließt ein Teil des Saalachwassers durch das Müllnerhorn in das über hundert Jahre alte Kraftwerk von Bad Reichenhall auf der anderen Seite. Bei Salzburg mündet die Saalach in die Salzach.

“Entlang der Saalach” am Dienstag, 18.6.2013, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung: