“Die Hopfenbauern: Ein Leben in der Hallertau” 19.9.2013

Sep
19
17:00

“Die Hopfenbauern: Ein Leben in der Hallertau” am Donnerstag, 19.9.2013, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Vom Winter bis zur Ernte hat ein BR-Team zwei Hopfenbauernfamilien in der Hallertau begleitet.

Die Hallertau: viele Hügel und kleine Felder – schlechte Voraussetzungen für den Hopfenanbau. Dennoch ist die Hallertau das größte Hopfenanbaugebiet der Welt, noch vor den Vereinigten Staaten.

Den Unterschied machen die Böden, das feuchte Klima und die Menschen: Hopfenbauern, die seit Jahrhunderten im Rhythmus dieser Pflanze leben.

Juri Köster hat mit einem Filmteam zwei Hopfenbauernfamilien vom Winter bis zur Ernte begleitet.

Hopfen ist eine anspruchsvolle und arbeitsintensive Pflanze. Bei Familie Schleibinger sind es 65.000, bei Familie Fuß sogar 150.000 Stück.

“Familie” hat bei den Hopfenbauern nicht nur die Bedeutung einer Lebensgemeinschaft, sondern ist wirtschaftlich überlebensnotwendig.

Die Familie Fuß hat ihren ältesten Sohn, den Erben, durch einen Autounfall verloren. Ein Tod, der alle Pläne und Hoffnungen der Familie fast zerstört hätte. Doch der Blick muss immer nach vorne gehen, denn die Hopfenbauern in der Hallertau können heute nur auf dem Weltmarkt bestehen, wenn sie sich ständig vergrößern.

“Die Hopfenbauern: Ein Leben in der Hallertau” am Donnerstag, 19.9.2013, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung: