“Die Herrin von Kirchenreinbach” 23.6.2013

Jun
23
15:30

“Die Herrin von Kirchenreinbach” am Sonntag, 23.6.2013, um 15:30 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Das Schloss Kirchenreinbach ist seit dem 13. Jahrhundert urkundlich belegt. 1877 übernahm es der bayerische Schulverband und machte eine Landschule daraus. Diese sollte 98 Jahre lang bestehen.

Die Nachkriegswirren verschlagen das Ehepaar Traude und Otto Spacil in die Oberpfalz. Hier übernimmt Otto die einklassige Landschule im alten, unrenovierten Schloss Kirchenreinbach. Behutsam beginnen Traude und Otto mit eigenen Finanzen, ihr Schloss zu renovieren.

1974 schließt die Schule im Schloss. Traude und Otto dürfen bleiben. Beide freuen sich auf das Leben in ihrem Schloss nach Ottos Pensionierung im Sommer 1984. Aber zwei Tage nach seiner Pensionierung erfährt Otto, dass er unheilbar krank ist. Er stirbt im November 1984.

2006 kauft der Hollywoodstar Nicolas Cage überraschend das nahe gelegene Schloss Neidstein. Dieses gehörte bis dahin der Familie von Brandt, deren Nachfahren allesamt in Kalifornien leben. Auch Dr. Dr. Henry Baron von Brandt ist in den 50er-Jahren nach Kalifornien ausgewandert. Als Witwer kehrt er im Sommer 2006 in die alte Heimat zurück, um nach seinen Wurzeln zu suchen.

Man sagt ihm, er solle sich doch einmal das hübsche kleine Schloss Kirchenreinbach anschauen, die Bewohnerin sei sehr gastfreundlich. Henry, der eine Mandelfarm in der Nähe von San Francisco besitzt, klingelt an der Schlosstür: Traude öffnet … und beide verlieben sich unsterblich ineinander.

“Die Herrin von Kirchenreinbach” am Sonntag, 23.6.2013, um 15:30 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung: