“Die Amper – sanfter, wilder Fluss” 14.7.2013

Jul
14
15:00

“Die Amper – sanfter, wilder Fluss” am Sonntag, 14.7.2013, um 15:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Das Natur-Idyll entlang der Amper zog Großstadtmüde und Sommerfrischler schon Anfang des letzten Jahrhunderts an.

Zwei Schaufelraddampfer, die sogenannte Mooskuh und die Maria-Theresia brachten Erholung suchende Städter von Grafrath nach Stegen am Ammersee. Dass der Fluss, von den Alpen kommend, in den Ammersee mündet und auf dieser Strecke noch Ammer heißt – dass er den See durchquert und im Norden, bei Stegen, als Amper verlässt, das wussten damals wie heute nur wenige. 100 Kilometer legt er zurück, bis er bei Moosburg in die Isar mündet.

Die Filmautorin stellt Menschen vor, deren Leben die Amper prägt: Menschen, die im ältesten Wasserkraftwerk Bayerns arbeiten – Oskar von Miller hatte es um 1900 erbaut. Oder die Nachkommen einer traditionsreichen Posthalterdynastie, die heute in Fürstenfeldbruck einen modernen Hotel- und Gaststättenbetrieb führen.

Naturschützer, die für den blauen Blitz, den Eisvogel, eine Steilwand für seine Nistplätze bauen oder sich für das Zusammenleben der Amper-Anrainer mit dem Biber engagieren. Fischer, Müller und die Wasserwacht vermitteln einen Eindruck vom Leben mit der Amper, von erfrischenden sommerlichen Flussbädern, Schlauchbootfahrten und von Überschwemmungen bei Hochwasser, wenn der sanfte Fluss zum reißend wilden Strom wird.

“Die Amper – sanfter, wilder Fluss” am Sonntag, 14.7.2013, um 15:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung: