6.5.2013 – Feuer in Aschaffenburg-Damm

6.5.2013 Aschaffenburg. Bei einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Damm ist am Montagnachmittag glücklicherweise niemand verletzt worden.

Der dadurch entstandene Sachschaden dürfte jedoch erheblich sein und wohl bei mehreren Zehntausend Euro liegen. Zur Ursache für das Feuer und die genaue Schadenshöhe ermittelt die Kripo Aschaffenburg.

Gegen 13:30 Uhr war die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken von der Integrierten Leitstelle Untermain informiert worden, dass in einem Kellerraum eines Wohnhauses im Schneidmühlweg ein Feuer ausgebrochen ist. Sofort machten sich Einsatzkräfte der Ständigen Wache der Aschaffenburger Feuerwehr und mehrere Züge der Freiwilligen Wehren auf den Weg zum Einsatzort. Zügig hatten die Floriansjünger den Brand unter Kontrolle. Problematisch dabei gestalteten sich allerdings durch die Hitze verschmorte und somit offen liegende Kabel, die zunächst noch Strom führten.

Für die Aschaffenburger Polizei galt es insbesondere zu beurteilen, ob das Mehrfamilienhaus mit rund 50 Bewohnern aus Sicherheitsgründen evakuiert werden muss. Diese Maßnahme war in gemeinsamer Absprache mit der Feuerwehr allerdings nicht erforderlich. Gegen 14:10 Uhr waren die Flammen schließlich gelöscht und die Feuerwehr entlüftete das Gebäude hinsichtlich sich gesammelten Rauches. Von dieser Maßnahme waren auch zwei Erdgeschosswohnungen betroffen.

Werbung: