27.5.2013 – Unfall auf A3 bei Marktheidenfeld

27.5.2013 Marktheidenfeld. In der Nacht zum Montag ist auf der A3 ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der 41-Jährige war aus noch ungeklärter Ursache mit hoher Geschwindigkeit auf einen vorausfahrenden Sattelzug aufgefahren. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Die A3 ist weiterhin in Richtung Frankfurt komplett gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

Der Unfall hatte sich gegen 01:30 Uhr etwa ein Kilometer nach der Anschlussstelle Marktheidenfeld ereignet. Laut der Aussage eines Zeugen war der VW-Golf zunächst auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Dann fuhr der Pkw zurück auf den rechten Fahrstreifen, prallte gegen einen vorausfahrenden Sattelzug und verkeilte sich unter dem Auflieger. Der aus Hanau stammende Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Trotz sofort eingeleiteter Erster Hilfe zunächst durch die Feuerwehr und dann durch einen Notarzt kam für den 41-Jährigen jede Hilfe zu spät. Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 39-jährige Lkw-Fahrer aus Österreich wurde vor Ort medizinisch betreut.

In der Folge war die A3 in Richtung Frankfurt komplett gesperrt. Zu größeren Staus kam es jedoch nicht. Auf der Umleitungsstrecke fließt der Verkehr ohne größere Behinderungen.

Zur Feststellung der genauen Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Unfallaufnahme ist inzwischen beendet. Allerdings laufen noch Aufräum- und Reinigungsarbeiten. Momentan ist davon auszugehen, dass die Vollsperrung in Richtung Frankfurt noch bis mindestens 8:00 Uhr andauern wird.

Werbung: