16.5.2013 – Lkw-Unfall auf Main-Brücke Marktheidenfeld

16.5.2013. Aufgrund eines Lkw-Unfalls auf der A 3 in Fahrtrichtung Nürnberg musste die Main-Brücke Marktheidenfeld am Donnerstagmorgen zeitweise komplett gesperrt werden. An der Unfallstelle sind etwa 1.000 Liter Diesel ausgetreten. Die Reinigungsarbeiten sind seit kurzem beendet. Beide Fahrstreifen sind wieder freigeben.

Aus noch unbekannter Ursache war gegen 06.45 Uhr eine Sattelzugmaschine (ohne Auflieger) nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in die Außenschutzplanke geraten. Nach dem Unfall blockierte das Fahrzeug den rechten Fahr- und den Standstreifen. Der Beifahrer erlitt eine Kopfplatzwunde, der Fahrer blieb unverletzt. An der Zugmaschine entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Leitplanke wurde auf einer Länge von 30 Metern zerstört und ca. 1.000 Liter Diesel waren ausgetreten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 30.000 Euro.

Die Reinigungs- und Bergungsarbeiten dürften nicht vor 10.00 Uhr beendet sein. Phasenweise kam und kommt es aufgrund des Einsatzes einer Kehrmaschine immer wieder zu einer kurzfristigen Vollsperrung.

Die Feuerwehren aus Marktheidenfeld und Altfeld sind mit über 20 Mann im Einsatz.
Das zuständige Wasserwirtschaftsamt wurde verständigt und prüft vor Ort, ob es zu einer Gewässerverunreinigung gekommen ist.

Zwischenzeitlich ging der Rückstau auf der A 3 weit über die Autobahnausfahrt Marktheidenfeld hinaus.

Werbung: