14.5.2013 – Dreist: Getränkedosen an Tankstelle geklaut – Beim Pfandkassieren nach zwei Stunden festgenommen

15.5.2013 Aschaffenburg. Seine unglaubliche Dreistigkeit ist am Dienstagabend einem Mann aus Aschaffenburg zum Verhängnis geworden. Der 24-jährige hatte an einer Tankstelle mehrere Getränkedosen entwendet. Zwei Stunden später wurde er dann von der Polizei festgenommen, als er die nunmehr geleerten Dosen wegen des Pfands genau an der Stelle wieder zurückbrachte, wo er sie zuvor hatte mitgehen lassen. Der schnell konsumierte Doseninhalt schlug bei dem Dieb mit über zwei Promille zu Buche.

Der Mann hatte wenige Minuten nach 22:00 Uhr die in der Schönbornstraße gelegene Tankstelle betreten. Zielgerichtet war er dort zum Kühlschrank gegangen, hatte sechs Dosen Jack Daniels und Cola im Wert von knapp 20 Euro herausgenommen und war damit in Richtung Ausgang gelaufen. Hier blieb der 24-Jährige stehen, schaute die Kassiererin an und ließ die Bemerkung los: „Entschuldigung, dass ich nicht mehr tragen kann“. Danach rannte er über ein angrenzendes Waschstraßengelände davon.

Unmittelbar nach Bekanntwerden des Diebstahls leitete die Aschaffenburger Polizei eine Fahndung nach dem Getränkedieb ein. Allerdings war der Mann zunächst spurlos verschwunden. Wenige Minuten nach Mitternacht entdeckten Zivilfahnder dann die gesuchte Person ausgerechnet wieder auf dem Tankstellengelände, wo die Getränke zuvor entwendet worden waren.

Ziemlich erstaunt waren die Polizisten dann, als sie den Grund herausfanden, warum es den Täter wieder an den Tatort gezogen hatte. Der 24-Jährige besaß tatsächlich die Dreistigkeit, auch noch aus dem Dosenpfand für die zuvor gestohlenen Dosen Profit schlagen zu wollen.

Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Nach einem Alkoholtest mit einem Wert von 2,2 Promille wurde er bis in die Morgenstunden ausgenüchtert. Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet.

Werbung: