13.1.2023 – Tätliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in Schweinfurt – 31-Jähriger erleidet Stichverletzung – Kontrahent in U-Haft

13.1.2023 Schweinfurt/Unterfranken (Bayern). In der Nacht zum Freitag ist es in der Innenstadt zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Dabei soll ein 32-Jähriger seinem ein Jahr jüngeren Kontrahenten mit einem Messer eine Stichverletzung zugefügt haben. Der Ältere befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.
 
Laut Zeugenangaben waren die beiden Männer am Roßmarkt aus bislang noch unbekannten Gründen in Streit geraten. Dieser verlagerte sich in der Folge in die Apostelgasse und endete dort offenbar handfest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll es zu Faustschlägen zum Nachteil des 32-Jährigen gekommen sein. Dieser wiederum soll seinem Kontrahenten mit einem Messer eine Stichverletzung zugefügt haben.
 
Der verletzte 31-Jährige wurde in einem Krankenhaus stationär behandelt. Der ältere Mann wurde nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt vorläufig festgenommen und zur weiteren Sachbearbeitung der Kriminalpolizei Schweinfurt überstellt.

(Foto: Polizei)


 
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der Festgenommene am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen den Mann Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung erließ. Der 32-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
 
Die noch andauernden Ermittlungen in dem Fall werden wegen wechselseitiger Körperverletzungsdelikte von der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt durchgeführt.

Werbung: