Unterallgäuer Wanderherbst 2013: Kleeblatt aus 500 Menschen geplant

16.8.2013. Ein Riesen-Glücksklee aus mehreren Hundert Menschen: Das ist der Höhepunkt am Eröffnungs-wochenende des Unterallgäuer Wanderherbsts.

Die Aktion soll auf die Unterallgäuer Teilstrecke der Wandertrilogie Allgäu aufmerksam machen. Daneben finden beim zweiten Unterallgäuer Wanderherbst von 1. bis 8. September zahlreiche weitere Veranstaltungen statt. Laut Landrat Hans-Joachim Weirather ist mit 30 Touren ein buntes Programm geboten.

Dieses soll dazu einladen, den Landkreis als Wanderregion zu entdecken. „Ob man gerne sportlich unterwegs ist oder sich für Geschichte interessiert, beim Unterallgäuer Wanderherbst ist für jeden Geschmack etwas dabei.“

Zum Auftakt ist dieses Jahr eine besondere Aktion geplant. Im Kurpark in Bad Wörishofen soll am 1. September ein überdimensionales Kleeblatt aus rund 500 Wanderern entstehen. Damit wollen der Landkreis, die Städte Mindelheim und Bad Wörishofen sowie die Gemeinden Ottobeuren und Bad Grönenbach den Unterallgäuer Teil der Wandertrilogie Allgäu vorstellen. Die Wandertrilogie Allgäu, ein Projekt der Allgäu GmbH, ist ein mehr als 800 Kilometer langer Weitwanderweg durchs Allgäu. Im Unterallgäu führt die Strecke über Bad Wörishofen, Ottobeuren und Bad Grönenbach mit Abzweigung nach Mindelheim.

Laut Tourismusreferent Erwin Marschall sind in den beteiligten Unterallgäuer Orten verschiedene Erlebnisstationen entstanden, die am Eröffnungssonntag jeweils vor Ort präsentiert werden. Danach fahren Busse nach Bad Wörishofen und bringen die Wanderer zur Glücksklee-Aktion. Ein Kleeblatt wird geformt, da der Weitwanderweg im Unterallgäu entlang des Kneipp-Wanderwegs verläuft. Mit seiner Gesundheitslehre, die Körper und Seele in Einklang zu bringen versucht, wies Pfarrer Sebastian Kneipp vielen Menschen den Weg zum individuellen Glück.

Darüber hinaus stehen beim Unterallgäuer Wanderherbst unter anderem eine 24-Stunden-Wanderung entlang der Wertach sowie verschiedene geschichtliche Rundgänge auf dem Programm. Die 24 Stunden lange Tour führt von Türkheim zum Grüntensee, hat 750 Höhenmeter und ist 82 Kilometer lang. Touren zur Geschichte sind zum Beispiel die Angebote „Von Uttinburra bis Ottobeuren“ oder „Türkheim und die sieben Schwaben“ sowie die Wanderung nach Woringen mit dem Titel „Auf den Spuren der Kelten“. Ferner gibt’s zum Beispiel Nordic-Walking-Touren, eine Therapiewanderung auf dem Bad Wörishofer Barfußweg oder eine Wanderung mit dem Förster durch den Ottobeurer Bannwald.

Info: Ein Programmflyer zum Unterallgäuer Wanderherbst liegt im Landratsamt Unterallgäu sowie in den Gemeinde-, Kur- und Stadtverwaltungen kostenlos zum Mitnehmen aus. Alle Veranstaltungen sowie den Flyer zum Herunterladen gibt es auch im Unterallgäuer Wanderportal.

Werbung: