Positiver Verlauf des Lagerleben 2013 in Kaufbeuren

14.7.2013 Kaufbeuren. Zwei zünftige Abende, bei kaiserlichem Wetter, konnten die Kaufbeurer und ihre Gäste dieses Jahr verbringen. An beiden Abenden war das Lagerleben in der Kaufbeurer Altstadt sehr gut besucht.

Jung und Alt konnten sich dem mittelalterlichen Treiben ungestört hingeben.

Kurios war am Samstagabend, als ein 21-jähriger Kaufbeurer vor der Polizeiinspektion deutlich alkoholisiert ein Fahrrad zu seiner Heimfahrt nutzen wollte. Was der Betrunkene jedoch nicht bemerkte, war, dass das Rad versperrt war und er von den vor ihm parkenden Einsatzkräften umgehend festgenommen wurde.

Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen versuchtem Fahrraddiebstahl. Auffallend an beiden Abenden waren jedoch jeweils gegen Ende die zunehmende Enthemmung bei den Besucher, was zu diversen Beleidigungen gegenüber den Einsatzkräften führte.

Auch wurden zwei Personen angezeigt, als sie gegenüber den Einsatzkräften rechte Parolen riefen.

Aus Sicht der Kaufbeurer Polizei waren die beiden Abende jedoch insgesamt friedlich. Abgesehen von drei Körperverletzungen kam es zu keinen nennenswerten Störungen, so dass beide Lagerlebenabende einen sehr festlichen und friedlichen Verlauf nahmen.

(PI Kaufbeuren)

Werbung: