Neue Turnhalle am Valentin-Heider-Gymnasium eingeweiht

2.7.2013 Lindau (Bodensee). Schülern aber auch Sportvereinen steht ab dem neuen Schuljahr am Valentin-Heider-Gymnasium in Lindau eine topmoderne Turnhalle zur Verfügung.

Die Turnhalle ist im Passivhausstandard erbaut und obwohl diese etwa 25 Prozent größer als der alte Bau aus dem Jahr 1965, werden insgesamt 75 Prozent des Energieverbrauchs eingespart. Der Verbrauch für die Beheizung kann sogar um 90 Prozent gesenkt werden. Die Kosten für die Halle belaufen sich auf etwa 1,95 Millionen Euro, von denen voraussichtlich 700.000 Euro vom Freistaat Bayern getragen werden. Der größte Teil der Aufträge wurde an Handwerker aus der Region vergeben.

Energetisch war die alte Turnhalle in einem sehr schlechten Zustand. Außerdem gab es aufgrund der geschichtlichen Entwicklung – das Gymnasium war früher eine reine Mädchenschule – keine getrennten Umkleidekabinen und Nasszellen. Eine Sanierung der alten Halle hätte sich wirtschaftlich nicht gerechnet. Der Kreistag hatte sich deshalb für einen Neubau entschieden. In den Kosten von 1,95 Millionen Euro sind jedoch nicht nur die reinen Baukosten enthalten, sondern auch die Kosten für viele neue Sportgeräte.

Landrat Elmar Stegmann bedankte sich während der Feierlichkeiten bei Schulleiter Waldemar Schmitt, dem Lehrerkollegium und den Schülern für die Geduld, denn seit dem Abriss der alten Halle in den Sommerferien letzten Jahres stand keine Sporthalle für den Unterricht zur Verfügung. „Aber das Warten hat sich gelohnt,“ so Landrat Elmar Stegmann. „Ich freue mich, dass mit der neuen Turnhalle Schüler und Lehrer nun ein Umfeld haben, in dem Sport wieder Spaß macht.“

Den kirchlichen Segen gaben der katholische Pfarrer Wolfgang Bihler und der evangelische Pfarrer Eberhard Heuß. Für die musikalische und sportliche Umrahmung der Feierstunde sorgten die Schüler und Lehrer des Gymnasiums.

Werbung: