Giftköder in Oberstdorf ausgelegt – Polizei bittet um Hinweise

8.1.2023 Oberstdorf/Oberallgäu. Am Nachmittag des 07.01.2023 musste ein Hund, nachdem er einen mutmaßlich vergifteten Köder gefressen hatte, in einer Tierarztklinik behandelt werden.

Die Hundehalterin war im Bereich des Moorweihers unterwegs, als ihr Hund dort ausgelegte Hundepellets und Kartoffelschalen fraß.

Da die behandelnde Tierärztin nicht ausschließen konnte, dass es sich bei der aufgenommenen Nahrung um vergiftete Köder handelte, hat die Polizeiinspektion Oberstdorf nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

(Foto: Polizei)

In diesem Zusammenhang werden Hundehalter um entsprechende Achtsamkeit gebeten. Hinweise möglicher Zeugen nimmt die Polizeiinspektion Oberstdorf unter Tel. 08322/9604-0 entgegen.

(PI Oberstdorf)

Werbung: