Baustelle zwischen Nonnenhorn – Totensteig und Rickatshofen sowie Ortsdurchfahrt – Unterreitnau ab 6.8.2013

19.7.2013. Ab Dienstag , den 6.8.2013, bis voraussichtlich Freitag, den 11.10.2013, wird die Kreisstraße LI6 zwischen Nonnenhorn – Totensteig und der Gemeinde Rickatshofen wegen Straßenbauarbeiten voll gesperrt.

Während dieser Vollsperrungszeit wird die LI 6 außerhalb den Ortschaften Hattnau und Hengnau erneuert. Die Erneuerung sieht eine Verbreiterung derFahrbahn auf nahezu durchgehend 5 m, eingefasst von Banketten mit einer Breite von jeweils 0,5m vor.

Geringfügige Angleichungen des Straßenverlaufes, besonders in den Kurvenbereichen, wie auch die Herstellung einer funktionierenden Entwässerung sind weitere baubegleitende Erneuerungsmaßnahmen.

Gleichzeitig werden in den Abschnitten zwischen Nonnenhorn bis Hattnau, von Hengnau in Richtung Selmnau und von Hengnau in Richtung Rickatshofen Leerrohre für die Telekommunikation Lindau GmbH und die Stadtwerke Lindau GmbH (Strom) mit verlegt.

Insbesondere die Mitverlegung des Leerrohres der Telekommunikation Lindau GmbH dient der zukünftigen Anbindung von Hattnau und Selmnau an die schnellen Internettdatenleitungen der Telekommunikation Lindau GmbH.

Im Zuge der vorgenannten Bautätigkeiten erfolgt von Mitte August bis Mitte September 2013 die Sanierung der Ortsdurchfahrt Unterreitnau (LI 6).

Der Großteil der Arbeiten wird in diesem Abschnitt unter halbseitiger Sperrung realisiert. Lediglich für den Deckeneinbau ist hier eine kurzfristige Vollsperrung erforderlich.

Umleitungsstrecken werden entsprechend den Erfordernissen zeitnah ausgeschildert.

Die Bewohner und Anlieger von und nach Hattnau werden über die Gemeindeverbindungsstraßen nach Retterschen, bzw. nach Hege umgeleitet. Gleiches gilt für Bewohner und Anlieger, die aus Selmnau kommen. Die Anlieger aus Hengnau können die Gemeindeverbindungsstraße in Richtung Wasserburg und die LI 6 in Richtung Rickatshofen als Umleitungsstrecke nutzen.

Vorgenannte LI 6 wird in Zeitabschnitten mit größeren Eingriffen für den Umleitungsverkehr nicht nutzbar sein. In diesen Zeitabschnitten ist jedoch die LI 6 zwischen Hengnau und Hattnau zur Befahrung freigegeben

Landwirte mit an das Baufeld angrenzenden Flurstücken können die Baumaßnahme bzw. Baustelle nahezu
jederzeit als Anlieger passieren. Hierbei kann es zu baustellenbedingten Verzögerungen (kurze Wartezeiten) kommen, wofür bereits jetzt um Verständnis gebeten wird.

Die Umleitungen werden vor Ort ausgeschildert.

Bei schlechter Witterung verlängert sich die Vollsperrung entsprechen

Werbung: