9.5.2013 – Kradkontrollen im Allgäu

10.5.2013. Insgesamt recht vernünftig waren die Kradfahrer am Vatertag im Allgäu unterwegs, so die Feststellungen anlässlich von Schwerpunktkontrollen an beliebten Ausflugstrecken.

An mehreren Kontrollstellen wie am Oberjoch, Riedbergpaß und B 310 gab es technisch relativ wenig zu beanstanden. Auch die zulässige Höchstgeschwindigkeit wurde fast von allen eingehalten.

Lediglich am Jochpass wurden vermehrt Kradfahrer beanstandet, weil sie sich nicht an das bestehende Überholverbot hielten. Wie bekannt wurde, führt auch die österreichische Polizei im Außerfern verstärkt Kradkontrollen durch, um, wie hier im Allgäu, die Unfallzahlen unter Beteiligung von Kradfahrern deutlich zu senken.

Die Kontrollen werden fortgesetzt.

(VPI Kempten)

Werbung: