7.6.2013 – Unfall mit Drachenflieger in Vorarlberg

8.6.2013 Vorarlberg. Am 7.6.2013, gegen 17:30 Uhr, verlor ein 23-jähriger Mann aus Ludesch in 2.200m Seehöhe über dem Stierkopf, Gemeinde Außerbraz, durch eine Windböe die Kontrolle über seinen Drachen.

In weiterer Folge kippte der Drachen um 180° und taumelte – auf dem Rücken liegend – in Richtung der südwestlichen Felswand der Gebirgskette.

Nach dem Aufprall auf dem Fels konnte der Mann den Drachen “ausklinken” und den Notfallschirm ziehen. Er blieb in felsigem, unzugänglichem Gelände unverletzt liegen und konnte selbstständig mittels Mobiltelefon die RFL verständigen.
Der angeforderte Rettungshubschrauber C5 konnte den Mann mittels Taubergung aus der Felswand bergen.

Werbung: