7.5.2013 – Tödlicher Forstunfall in Telfs

7.5.2013 Tels (Tirol). Am 7.5.2013 gegen 10:00 Uhr waren 2 Forstarbeiter im Waldstück, ca. 100 m oberhalb des Ortsteils Brand, im Gemeindegebiet von Telfs, mit Holzschlägerungsarbeiten beschäftigt.

Ein 65-jähriger Mieminger war gerade dabei einen Baum vom Stock zu fällen als plötzlich die Motorsäge blockierte und im Stamm stecken blieb.

In der Folge versuchte sein 44-jähriger Arbeitskollege mit seiner Motorsäge einen Keil in den Stamm zu sägen, um die blockierte Motorsäge frei zu bekommen. Plötzlich brach der Stamm zur Seite aus und traf den 65-Jährigen im Bereich des Gesichtes. Er blieb sofort bewusstlos am Boden liegen.

Nach der Erstversorgung wurde er durch die Bergrettung Telfs geborgen und per C1 in die Un-fallambulanz der Klinik Innsbruck gebracht.

Der Holzarbeiter erlitt bei diesem Unfall ein schweres Schädelhirntrauma und verstarb kurz nach seiner Einlieferung in die Klinik.

Werbung: