7.1.2023 – Rettung aus alpiner Notlage in Nesselwängle

8.1.2023 Nesselwängle/Tirol (Österreich). Am Vormittag des 7.1.2023 stiegen drei deutsche Staatsbürger im Alter von je 35 und 45 Jahren vom Gimpelhaus in Nesselwängle über die Nessewängler Scharte und den Westgrad zur Köllenspitze auf und wollten mit ihren Paragleitschirmen ins Tal fliegen.

Auf Grund starker Windböen erschien ihnen der Start zu gefährlich und stiegen wieder ab.

Dabei nahmen sie nicht den Normalweg auf der Nordseite, sondern den Klettersteig auf der Südseite und als sie auf Grund der Schwierigkeit des Klettersteiges nicht mehr in der Lage waren weiter abzusteigen, setzten sie einen Notruf ab.

Die drei Männer wurden mittels Tau von der Besatzung des Polizeihubschraubers geborgen und unverletzt ins Tal geflogen.

Werbung: