5.7.2013 – Feuer in Memmingen

5.7.2013 Memmingen. Heute, 5.7.2013, in den frühen Morgenstunden, wurden die Beamten der Polizeiinspektion Memmingen zu einem Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus im Metzgerweg gerufen.

Trotz einer Gefährdung für eine Vielzahl von Anwohnern ist nach derzeitigen Erkenntnissen lediglich Sachschaden entstanden. Dieser wird auf über 50.000 Euro geschätzt.

Gegen 04.30 Uhr musste zunächst mit dem Schlimmsten gerechnet werden, als der Polizei ein Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus in Memmingen bekannt wurde. Neun Personen waren dort gemeldet. Zudem bestand eine Gefahr für benachbarte Wohnanwesen.

Somit befanden sich 16 Anwohner im gefährdeten Bereich. Letztlich mussten die Einsatzkräfte insgesamt 12 Personen evakuieren. Die Feuerwehr Memmingen konnte glücklicherweise das Feuer innerhalb einer Stunde löschen und ein Übergreifen auf andere Häuser verhindern.

Die evakuierten Anwohner blieben unverletzt und wurden vor Ort vom BRK betreut.

Um den Einsatz der Rettungskräfte zu ermöglichen, mussten kurzfristig Straßenzüge gesperrt werden. Der Kriminaldauerdienst Memmingen wurde noch in der Nacht mit den Ermittlungen beauftragt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Brandursache völlig ungeklärt.

Der entstandene Sachschaden wird mit über 50.000 Euro angegeben.

(PP Schwaben Süd/West, 07.10 Uhr, Gr.)

Werbung: