5.7.2013 – Alpinunfall im Karwendelgebiet

6.7.2013 Tirol. Am 5.7.2013, gegen 09:00 Uhr, fuhren zwei deutsche Staatsbürger (66 und 70 Jahre alt) in Mittenwald mit der Karwendelbahn zur dortigen Bergstation, um von dort in Richtung Karwendelspitze aufzusteigen.

Auf dem Weg dorthin stolperte der jüngere Bergwanderer gegen 09:40 Uhr auf dem Weg entlang eines Grades in Richtung Dammkar Hütte, rutschte in der Folge über eine steile Grasböschung und anschließend über steiles felsdurchsetztes Gelände in Richtung Karwendel ab.

Auf einer Seehöhe von ca 2000m blieb er im Bereich des sogenannten “Kirchls” tödlich verletzt liegen. Der Mann wurde unter Beteiligung der Bergrettung Scharnitz, Bergwacht Mittenwald und der Alpinpolizei Seefeld gegen 13:00 Uhr gefunden und vom Polizeihubschrauber “Libelle” ins Tal geflogen.

Werbung: