5.6.2013 – Felssturz in Matrei

5.6.2013 Matrei (Tirol). Am 05.06.2013, gegen 10:20 Uhr, beobachtete ein 52-jähriger Baggerfahrer, der im Bereich der Schildalmgalerie auf der Felbertauernstraße arbeitete, dass auf der gegenüberliegenden Talseite Felsbrocken zu Tal stürzten.

Kurz vorher war ein Jeep, mit drei Personen besetzt, an ihm vorbeigefahren.

Die drei Personen sind kurz darauf aus dem PKW ausgestiegen. Sie wanderten auf dem Tauerntal-Wanderweg und er befürchtete, dass sie von den Felsmassen begraben worden sind.

Das Gebiet wurde von den Feuerwehren Matrei (35 Mann) und Lienz (12 Mann), der Bergrettung Matrei (10 Mann), dem Roten Kreuz mit drei Fahrzeugen, dem Notarzthubschrauber und einer Polizeistreife abgesucht. Nach Ausmittlung des Zulassungsbesitzers konnte dieser telefonisch erreicht werden.

Er und seine beiden Mitfahrer waren von dem Felssturz nicht betroffen und auch nicht verletzt worden.

Um 11.40 Uhr wurde der Sucheinsatz beendet.

Werbung: