4.8.2013 – Seenot im Achensee

5.8.2013 (Tirol). Am Nachmittag des 4.8.2013 befuhr ein 33-jähriger Tiroler mit seinem Kollegen im selbst gebauten Holzruderboot den Achensee.

Als sich die Beiden gegen 15:00 Uhr am westlichen Seeufer befanden, wurden sie von einem heftigen Gewitter mit starken Windböen überrascht.

Beim Versuch den See zurück auf die Ostseite zu überqueren kenterte das Boot aufgrund einer starken Windböe und die beiden Insassen fielen ins Wasser. Die in Seenot geratenen Männer wurden schließlich von der Bootsstreife der Polizeiinspektion Achenkirch und der Wasserrettung geborgen und mitsamt ihrem Boot an das ostseitige Seeufer geschleppt.

Wegen des rasch aufgetretenen starken Windes im Bereich des Achensees gerieten weitere Boote in Seenot und mussten von der Polizei und der Wasserrettung ans Ufer geschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Werbung: