4.7.2013 – Lkw-Unfall auf A7 zwischen Vöhringen und Dreieck Hittistetten

5.7.2013. Gestern, gegen 17:00 Uhr, kam auf der BAB A7 zwischen der Anschlussstelle Vöhringen und dem Dreieck Hittistetten ein Lkw-Gespann von der Fahrbahn ab.

Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.

Nach Zeugenangaben geriet bei dem in Richtung Ulm fahrenden Gespann der Anhänger ins Schlingern. Dadurch verlor der 46-jährige Fahrer aus Ulm die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Im Grünstreifen überschlug sich dann das Fahrzeug und blieb letztlich auf dem Dach liegen. Der angegurtete Fahrer wurde bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt.

Der Schaden wird nach ersten Schätzungen mit ca. 75.000 Euro beziffert. Zur Bergung des Gespanns musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden.

Dies führte zu einem mehrere Kilometer langen Stau, der sich durch die Gaffer auch auf der Gegenspur über Kilometer hinzog.

Werbung: