4.6.2013 – Unfall auf Fernpass Bundesstraße bei Lermoos

5.6.2013 Lermoos (Tirol). Am 4.6.2013, um 15:50, Uhr fuhr ein Lenker (24) mit seinem Sattelkraftfahrzeug, von Reutte kommend, in den Lermooser Tunnel ein, als sich Zwillingsräder des Sattelanhängers lösten.

Beide Reifen bewegten sich in Fahrtrichtung in den Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Der Lenker bemerkte den Verlust der Räder und stoppte sein Sattelkraftfahrzeug. Er warnte noch den Gegenverkehr mittels “Lichthupe” und “Signalhorn”.

Ein deutscher PKW-Lenker (68), welcher in die entgegengesetzte Richtung fuhr, bemerkte die Warnungen und bremste seinen PKW stark ab. Er sah die Reifen auf sich zu bewegen, konnte aber im Tunnel einem der Reifen nicht ausweichen und der Reifen kollidierte mit dem Fahrzeug im Bereich der Fahrzeugfront.

Der zweite Reifen prallte gegen die Tunnelwand und blieb auf der Fahrbahn liegen. Durch den Unfall wurde niemand verletzt, am deutschen Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Der Lermooser Tunnel war von 15:53 Uhr bis 17:00 Uhr für den ganzen Verkehr gesperrt. Eine Umleitungsmöglichkeit über die Gemeinden Lermoos, Ehrwald und Biberwier war gegeben.

Werbung: