4.1.2023 – „Falschschieber“ auf der A7 bei Dietmannsried

5.1.2023 Dietmannsried/Oberallgäu. Am 04.01.2023, gegen 02:15 Uhr, musste ein 27-jähriger Pkw-Fahrer mit seiner 33-jährigen Beifahrerin auf dem Seitenstreifen der A7 in Fahrtrichtung Ulm wegen Spritmangel anhalten.

Da die Organisation eines Benzinkanisters zeitaufwendig war und während der Wartezeit das Licht des Pkw brannte, entlud sich schließlich die Fahrzeugbatterie.

Um die Autobahn mit dem nicht fahrbereiten Pkw trotzdem verlassen zu können, entschieden sich die Beiden, diesen bis zur nächsten Ausfahrt bergab zu schieben. Hierfür drehten sie den Pkw und schoben diesen entgegen der Fahrtrichtung auf dem Seitenstreifen, bis sie einer polizeilichen Kontrolle unterzogen wurden.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der ursprüngliche Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war, weshalb sich dieser nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten muss.

(VPI Kempten)

Werbung: