30.3.2020 – Unfall am Bahnübergang der Staatsstraße zwischen Mindelheim und Türkheim-Bahnhof

31.3.2020 Bad Wörishofen. Am Montag, 30.3.2020, ereignete sich gegen 13:40 Uhr am Bahnübergang der Staatsstraße zwischen Mindelheim und Türkheim-Bahnhof ein Unfall, bei dem durch einen Lkw eine bereits geschlossene Bahnschranke beschädigt wurde.

Ein sich gerade nähernder Regionalzug musste deshalb abbremsen. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle. Verletzt wurde bei dem gefährlichen und brachialen Zwischenfall niemand.

Das schwere Fahrzeug passierte den Skyline-Park und fuhr in Richtung Rastplatz Kneippland. Dort kreuzt die Bahnlinie Türkheim-Bahnhof – Bad Wörishofen die Straße, der Übergang ist mit Halbschranken gesichert.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei schloss sich gerade die Schranke, als der Lkw heranfuhr und beschleunigte, um den Bahnübergang noch schnell zu passieren. Dabei kam es zur Kollision mit einer Halbschranke, die dabei abgerissen wurde.

Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2.000 Euro.

Der Zugverkehr war nur kurzfristig beeinträchtigt, das Bremsmanöver des Regionalzuges verlief ohne Zwischenfälle oder Schäden.

Derzeit ermittelt die Polizei gegen den noch unbekannten Verursacher wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßen- und Bahnverkehrs.

Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen.

(PI Bad Wörishofen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
Werbung: