29.9.2013 – Motorradunfall bei St.Radegund

30.9.2013 St.Radegund/Oberösterreich. Ein 17-Jähriger aus Burghausen (Deutschland) lenkte am 29. September 2013, um 16:40 Uhr, das Leichtmotorrad seines Bruders auf der Hadermartker Landesstraße in Richtung Ach.

Infolge eines Fahrfehlers kam der offensichtlich unerfahrene Motorradlenker auf der Freilandstraße im Waldgebiet der Gemeinde St.Radegund nach rechts von der Straße ab und fuhr frontal gegen einen Baum.

Er erlitt dabei einen Schlüsselbeinbruch und wurde von einem unbeteiligten Straßenpassanten ohne Verständigung der Polizei ins Krankenhaus Burghausen verbracht. Aufgrund des durch einen nachkommenden Kfz-Lenker im Waldgebiet beschädigt und ohne Lenker aufgefundenen Motorrades wurde der Unfall bei der Rettung angezeigt und die Polizei verständigt.

Im Zuge der Nachforschungen wurde der verletzte 17-Jährige im Krankenhaus Burghausen ausgeforscht. Am Motorrad entstand Totalschaden.

Werbung: