29.7.2013 – Lkw-Unfall auf A7 bei Nersingen

30.7.2013 Nersingen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es gestern, gegen 16:15 Uhr, im Bereich der A7, an der Anschlusstelle Nersingen

Der Fahrer eines rumänischen Sattelzuges, der an der AS Nersingen von der A7 abfuhr, geriet aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn, nach links auf die in Gegenrichtung verlaufende Auffahrtsspur zur A7.

Hier kollidierte er frontal mit dem PKW einer 53-jährigen Frau aus dem Landkreis Neu-Ulm. Ein nachfolgender Sattelzug konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten, fuhr auf und wurde in der Folge nach rechts von der Fahrbahn geschleudert.

Die PKW-Fahrerin erlitt durch den Aufprall schwerste, aber nach momentanen Erkenntnissen nicht lebensgefährliche Verletzungen und kam ebenso wie der LKW-Fahrer des zweiten Sattelzuges ins Krankenhaus. Der rumänische Unfallverursacher blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 150.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft Memmingen ordnete beim Unfallverursacher, der keinen Wohnsitz in Deutschland hat, die Erhebung einer Sicherheitsleistung an. Aus dem Tank eines der Sattelzüge liefen ca. 500 l Dieselkraftstoff aus.

(APS Günzburg)

Werbung: