28.9.2013 – Überfall auf Supermarkt in Straßwalchen

29.9.2013 Salzburg. Am 28.09.2013 kam kurz vor Geschäftsschluss ein unbekannter männlicher Täter in einen Supermarkt in Straßwalchen.

Kurz vor 18.00 Uhr wurde die Person von einer Angestellten aufgefordert zur Kassa zu gehen. Er kam der Aufforderung nach und schob seinen Einkaufswagen Richtung Kassa. Dort bedrohte er vorerst die Kassieren und dann noch einen weiteren Angestellten mit einer Pistole.

Der Täter sprach die Kassierin an und sagte ihr, dass dies ein Raubüberfall sei. Sie bräuchte keine Angst zu haben und er werde ihr nichts tun.

Er forderte sie auf, die Kassa zu öffnen. Danach begab er sich mit der Kassierin und dem Angestellten in ein Büro, in dem sich eine weitere Angestellte aufhielt.

Die Kassenlade musste von der Kassierin auf den Bürotisch gestellt werden und der Täter entnahm Geldscheine und Münzrollen. Diese gab er in einen von ihm mitgebrachten weiß-beigem Stoffsack.
Weiters wurde eine Angestellte vom Täter aufgefordert aus dem geöffneten Tresor das Bargeld in die Stofftasche zu geben.

Danach mussten sich die drei Angestellten auf den Boden legen und der Täter fesselte seine Opfer an Händen und Füßen mit mitgebrachten Nylonschnüren.
Den Opfern gelang es nach kurzer Zeit sich zu befreien und verständigten die Polizei.

Täterbeschreibung:
Mann, ca. 55 bis 60 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm groß, sportliche aber nicht muskulöse Figur, im Schläfenbereich kurze graue Haare, kein auffälliger sondern eher umgangssprachlicher Dialekt (Einheimischer), stoppeliger grau-weißer 3-Tagesbart. Kein Brillenträger. Im Gesamten eher gepflegter Eindruck.

Bekleidung:
Dunkelfärbiger Hut, olivfärbige Jacke oberschenkellang (ähnlich einem Parka), dunkelgrüne Stoffhose (Jäger-Hose mit seitlichen Taschen im Oberschenkelbereich, rote Turnschuhe. Keine Maskierung.

Auffällig:
Am Ringfinger der linken Hand ein Goldring mit viereckiger Ringplatte, darin gefasst ein roter flächig-glatter Stein.

Werbung: