28.10.2021 – Unfall auf der A7 bei Illertissen

29.10.2021 Illertissen. Gestern Nachmittag, 28.10.2021, um kurz vor vier, war ein 38-jähriger Mann mit einem Pkw-Anhänger-Gespann auf der BAB A7 in Richtung Füssen unterwegs.

Auf seinem Hänger hatte er einen Pkw geladen.

Auf Höhe der Anschlussstelle Illertissen kam der Anhänger auf leicht abschüssiger Strecke plötzlich ins Schlingern.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Der 38-Jährige versuchte noch, sein Gespann durch Abbremsen wieder unter Kontrolle zu bringen, konnte aber nicht mehr verhindern, dass sich der Hänger vom Zugfahrzeug löste, über die gesamte Fahrbahn schleuderte und gegen die Mittelschutzplanke krachte.

Schließlich kippte der Anhänger samt geladenem Pkw zur Seite und blieb so auf der Überholspur liegen. Seinen Pkw konnte der 38-Jährige jedoch kontrolliert anhalten. Verletzt wurde er dabei nicht.

Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.

Der Anhänger musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Die Feuerwehren aus Illertissen und Weißenhorn waren vor Ort und kümmerten sich um die Absicherung der Unfallstelle und um die Verkehrslenkung.

Der rechte und der linke Fahrstreifen mussten für ca. eineinhalb Stunden gesperrt werden, der Verkehr wurde über den Standstreifen geleitet.

Gegen den Lenker des Gespanns wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

(APS Memmingen)

Werbung: