27.5.2013 – Motorradunfall in Imst

28.5.2013 Imst (Tirol). Am 27.5.2013, um 15:20 Uhr, lenkte ein 61-jähriger Mann aus dem Bezirk Imst seinen Pkw in Imst von einer Firmenausfahrt kommend in Fahrtrichtung Langgasse, um dort nach links in die L-61 einzubiegen.
Er lenkte seinen Pkw bis zum Schnittpunkt der dortigen Firmenausfahrt mit der Fahrbahn der L-61, wo er seinen Pkw anhielt.

Zeitgleich fuhr ein 27-jähriger Motorradlenker ebenfalls aus dem Bezirk Imst vom dortigen Kreisverkehr in Fahrtrichtung Brennbichl.

Als der Motorradlenker den Kreisverkehr verließ, um in Richtung Brennbichl weiterzufahren, fuhr der PKW-Lenker unmittelbar vor ihm in die L-61 ein. Der Motorradlenker leitete eine Vollbremsung ein, wodurch das Hinterrad blockierte und das Motorrad ins Schlingern geriet.

Der PKW-Lenker leitete ebenfalls eine Vollbremsung ein und blieb unmittelbar vor der Mittellinie der L-61, quer zur Fahrspur des Motorradfahrers stehen.

Der Motorradfahrer kam zu Sturz und schlitterte über die Fahrbahn, wo er mit dem Fahrzeug gegen den Pkw prallte.

Durch den Aufprall wurde der Motorradlenker erheblich verletzt. Er wurde vom Roten Kreuz Imst erstversorgt und anschließend mittels RTW in die Med Alp Mils eingeliefert. Am Pkw und am Motorrad entstand erheblicher Sachschaden.

Werbung: