24.7.2013 – Kletterunfall an Burgruine Sonnenberg

25.7.2013 Vorarlberg. Ein 84-jähriger erfahrender Alpinist aus Nüziders begab sich am 24.7.2013, gegen 17:00 Uhr, allein zur Burgruine Sonnenberg in A-6714 Nüziders.

Der Mann kletterte in der Folge ungesichert an der ihm bestens bekannten, etwa 12 m hohen Steinmauer empor, um an einem Bohrhaken auf etwa 8m Höhe eine Lasche anzubringen.

Noch vor Erreichen des Bohrhakens dürfte er einen Felshaken eingeschlagen und sich an diesem mittels Selbstsicherungsschlingen, welche an seinem Klettergurt angebracht waren, gesichert haben.

Dieser Felshaken löste sich dann vermutlich aus dem Mauerwerk, als ihn der Kletterer mit seinem Körpergewicht belastete.

Der Kletterer verlor den Halt und stürzte rücklings ab. Er erlitt durch den Aufprall am Boden tödliche Verletzungen.

Werbung: