24.5.2020 – Unfall in Kaufbeuren

24.5.2020 Kaufbeuren. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Sudetenstraße in Kaufbeuren zu einem schwereren Verkehrsunfall.

Ein 19-jähriger Fahranfänger befuhr mit seinem Pkw die Sudetenstraße stadteinwärts.

Kurz vor der Herz-Jesu-Kirche kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in ein am rechten Fahrbahnrand geparktes Lkw-Gespann. Dabei zogen sich der 19-Jährige sowie seine beiden 17- und 20-jährigen Mitfahrer jeweils leichte Verletzungen zu.

Sowohl am Pkw des 19-Jährigen, als auch am Anhänger des Lkw-Gespannes entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Schadenshöhe wird derzeit auf 8.000 EUR geschätzt.

Die freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren war mit 10 Einsatzkräften vor Ort und an Verkehrssicherungs- sowie Verkehrslenkungsmaßnahmen beteiligt.

Ursache für den Verkehrsunfall dürfte u.a. die Alkoholisierung des 19-Jährigen, deutlich über dem gesetzlichen Grenzwert, sein. Gegen ihn wurde deshalb ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

(PI Kaufbeuren)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)
Werbung: