22.6.2013 – Unfall in Günzburg

22.6.2013 Günzburg. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein Pkw von Leipheim kommend die Ulmer Straße stadteinwärts mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit.

Infolge kommt der Pkw ins schleudern und dabei nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei prallt der Pkw gegen eine Hauswand. Der 24 Jahre alte Fahrer, kann sich selbst mittelschwer verletzt aus dem Pkw befreien.

Der 21 Jahre alte Beifahrer sowie ein 26 Jahre alter Fondinsasse werden bei dem Unfall im Pkw eingeklemmt. Beide Personen mussten von der FFW Günzburg aus dem zerstörten Pkw befreit werden. Der Unfallverursacher wurde in das Krankenhaus Weißenhorn, der schwer verletzte Beifahrer in die Uniklinik Ulm und der schwerstverletzte nicht angeschnallte Fondinsasse ins Krankenhaus Günzburg eingeliefert.

An dem verunfallten Kleinwagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden i.H.v. ca. 1500.- Euro. Der Sachschaden an dem betreffenden Gebäude wird auf ebenfalls 1500.- Euro geschätzt. Die Staatsanwaltschaft Memmingen hat die Sicherstellung des Pkw sowie die Hinzuziehung eines Sachverständigen angeordnet.

Zur Unfallaufnahme war die Ulmer Straße mehrere Stunden vollständig gesperrt.

(PP Schwaben Süd/ West, Einsatzzentrale)

Werbung: