22.5.2020 – Großeinsatz am Bundesleistungszentrum Füssen

23.5.2020 Füssen. Am 22.5.2020, gegen 17:20 Uhr, stellte der Eismeister des Bundesleistungszentrums Gasgeruch im Bereich des Maschinenraums fest. Dies wurde unverzüglich per Telefon der Notrufzentrale mitgeteilt, welche sofortige Maßnahmen einleitete.

Die Rettungskette wurde alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war zunächst unklar, woher der Gasgeruch genau stammte. Der Parkplatz des BLZ wurde durch die Polizei Füssen gesperrt.

Messungen zufolge musste die Leckage innerhalb des Maschinenraums sein.

Aufgrund der spezielleren Ausrüstung wurde die Feuerwehr Kempten nachgefordert. Kurz nach Eintreffen der Feuerwehr Kempten konnte festgestellt werden, dass es sich um ein Ventil handelte, welches eine Undichtigkeit aufwies. Dieses Ventil wurde durch die Feuerwehr Füssen wieder instandgesetzt.

Da der Messwert weit unter dem Grenzwert lag, ging zu keiner Zeit eine Gefährdung der umliegenden Füssener Bevölkerung aus.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
Werbung: