21.12.2022 – WhatsApp Tochter/Sohn Scam – Betrugsmasche

21.12.2022 Vorarlberg (Österreich). Aufgrund von einer zunehmenden Anzahl von Opfern der Tochter/Sohn Betrugsmasche über WhatsApp wird nochmals eine Warnmitteilung veröffentlicht.

Bei der oben erwähnten Betrugsmasche wird über eine unbekannte Nummer Messenger bzw. SMS-Nachrichten an viele Menschen verschickt, in denen sich die Betrüger als Kind der Empfängerinnen und Empfänger ausgeben und mitteilen, dass sie eine neue Nummer haben. Das alte Mobiltelefon sei verloren oder durch einen Sachschaden unbrauchbar geworden. Nach vertraut klingenden Worten kommt es rasch zu einer Geldforderung.

Mit einer vermeintlich dringend zu zahlenden Rechnung werden die Opfer zur finanziellen Unterstützung verleitet. Wer folglich auf die betrügerische Nachricht antwortet, kommuniziert jedoch nicht mit dem eigenen Kind, sondern mit dem Betrüger.

Die Kriminalpolizei rät:

– Bleibt vorsichtig und versucht Eure Angehörigen, wenn sich diese mit vermeintlichen Geldforderungen an Euch wenden, auf der Euch bekannten Rufnummer zu kontaktieren

– Wenn Ihr von einer unbekannten Rufnummer kontaktiert werdet, speichert diese nicht ab

– Stellt Fragen, die nur Euer echter Sohn bzw. Eure echte Tochter wissen können

– Bleibt bei Forderungen nach Geldüberweisungen – egal ob am Telefon oder über WhatsApp – sehr misstrauisch und lasst Euch nicht unter Druck setzen

– Ist ein Schaden entstanden, verständigt umgehend Eure Hausbank und bittet um Rückbuchung

– Erstattete bei der nächsten Polizeidienststelle Anzeige

– Informiert Eure Verwandten und Bekannten über diese Betrugsmasche

LPD Vorarlberg

Werbung: