17.8.2013 – Unfall auf A96 bei Stetten

18.8.2013 Stetten/Unterallgäu. Am Samstag, gegen 16.20 Uhr, ereignete sich ein tödlicher Verkehrsunfall auf der A 96, München – Lindau, Höhe Stetten, Fahrtrichtung Lindau.

Der 70-jährige deutsche Fahrer eines PKW Chevrolet, mit schweizer Kennzeichen, touchierte während des Überholvorganges einen Oldtimer. Der Oldtimer kam von der Fahrbahn nach rechts ab, schleuderte über eine Leitplanke und überschlug sich.

Das Fahrzeug kam auf dem Grünstreifen zwischen A 96 und B 18 auf dem Dach zum Liegen. Der 71-jährige Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt tödliche Verletzungen.

Der Verunglückte stammte aus dem Landkreis Augsburg.

Der Unfallverursacher wurde nicht verletzt.

Von der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter eingeschaltet.

Bei dem Oldtimer dürfte ein Schaden von mehreren hundert tausend Euro vorliegen.
Beim PKW Chevrolet entstand ein Frontschaden in Höhe von ca. 5 000 €.

Die B 18 war im Bereich der Unfallstelle kurz gesperrt. Auf der A 96, Fahrtrichtung Lindau, kam es zu Verkehrsbehinderung mit zeitweise einem Stau bis zu drei Kilometern.

(PP SWS)

Werbung: