17.5.2013 – Großbrand in Landeck

17.5.2013 Landeck (Tirol). Am 17.5.2013, gegen 01:45 Uhr, brach aus bisher ungeklärter Ursache in einem leer stehenden Wirtschaftsgebäude (Straudi Stadl) im dicht besiedelten Wohnraum von Landeck ein Brand aus. Dieser entwickelte sich nahezu explosionsartig und griff anschließend auf drei weitere angrenzende Gebäude über.

Die alarmierte FF-Landeck rückte vorerst mit mehreren Fahrzeugen zum Brandobjekt aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Wirtschaftsgebäude bereits in Vollbrand. Daraufhin wurden zusätzlich die Feuerwehren Zams, Imst, St. Anton, Fließ und Stanz nachalarmiert.

Der Straudi Stadl brannte völlig nieder, am unmittelbar angrenzenden Nötzoldgebäude sowie an Garagen entstand erheblicher Sachschaden.

An weiteren angrenzenden Gebäuden und Fahrzeugen entstand durch die Hitzeentwicklung erheblicher Sachschaden, ein Übergreifen der Flammen auf diese Gebäude konnte jedoch ver-hindert werden.

Sämtliche Bewohner des Nötzoldgebäudes (mehrere Untermieter in Wohnungen) konnten von Ersthelfern und von der Feuerwehr unverletzt geborgen werden.

Bei den Löscharbeiten, welche derzeit immer noch im Gange sind, wurde ein Feuerwehrmann dem Grade nach leicht verletzt.

Werbung: