17.2.2020 – 37-Jähriger beschäftigt mehrfach die Polizei Marktoberdorf

18.2.2020 Marktoberdorf. Am Montagmorgen beschäftigte ein 37-jähriger Mann gleich mehrfach die Beamten der Marktoberdorfer Polizei.

Zunächst fuhr er gegen 07:15 Uhr mit einem Renault auf der B16 bei Biessenhofen, obwohl er gar keinen Führerschein besitzt und schon mehrmals deswegen angezeigt wurde.

Nach der Kontrolle meldete sich schließlich seine Partnerin bei der Polizei und schilderte, dass er sich nun umbringen wolle und er sich in seiner Wohnung verbarrikadiert habe.

Bis zum erneuten Eintreffen der Polizeistreife flüchtete er jedoch durch einen Hinterausgang seines Wohnhauses.

Beim Medicum konnte er schließlich eingeholt werden. Er wehrte sich allerdings so, dass gegen ihn das Pfefferspray eingesetzt werden musste, weil er auch in Richtung der Beamten schlug.

Letztendlich musste der psychisch angeschlagene Mann in einem Klinikum untergebracht werden.

Zwei Polizeibeamte wurden bei der Rangelei leicht verletzt.

Gegen den 37-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

(PI Marktoberdorf)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)
Werbung: