17.1.2022 – Pkw-Brand auf der A7 bei Dettingen

18.1.2022 Dettingen/Unterallgäu. Ein 55-jähriger Mann war gestern Abend, 17.1.2022, gegen 21 Uhr, mit seinem Pkw auf der BAB A7 in Richtung Würzburg unterwegs, als er auf Höhe Dettingen plötzlich Brandgeruch wahrnahm.

Er hielt deswegen unverzüglich auf dem Seitenstreifen an.

Als er die Motorhaube öffnete, musste er feststellen, dass es in seinem Motorraum bereits brannte.

Zusammen mit Ersthelfern versuchte der 55-Jährige die Flammen zu löschen, es gelang ihnen jedoch nicht.

Erst die alarmierte Feuerwehr Erolzheim schaffte es, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Glücklicherweise gab es keine Verletzte.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Der Schaden an dem völlig ausgebrannten Pkw und an der, durch die starke Hitzeentwicklung in Mitleidenschaft gezogenen Fahrbahndecke wurde auf insgesamt etwa 3.500 Euro geschätzt.

Bei der Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen.

Zur Absicherung der Einsatzörtlichkeit und Bergung des Fahrzeugs musste der rechte Fahrstreifen und der Pannenstreifen für knapp zwei Stunden gesperrt werden.

Der Verkehr wurde in dieser Zeit über die Überholspur geleitet.

(APS Memmingen)

Werbung: