16.9.2013 – Motorradunfall auf Hahntennjochstraße

16.9.2013 Imst/Tirol. Am 16.9.2013, gegen 13:00 Uhr, fuhr 49-jähriger dt Stbg mit seinem Motorrad auf der L 248 Hahntennjoch, von der Passhöhe kommend in Richtung Tal.

Er war alleine mit dem Motorrad unterwegs. Im Bereich des Km 13,000 (Rechtskurve) sei ihm das Vorderrad weggerutscht. Er habe das Motorrad nicht mehr halten können und sei links über die Böschung gefahren.

In die-sem Bereich befindet sich keine Leitplanke. Das Motorrad blieb ca. 30 Meter und der Lenker ca. 70 Meter unterhalb der Straße liegen.

Dort befand er sich ca. 1 ½ Stunden und machte durch rufen auf sich aufmerksam. Um 14:18 wurden Wanderer, welche gerade von der Anhalter Hütte kamen, durch sein Rufen auf ihn aufmerksam. Diese haben umgehend Erste Hilfe geleistet und einen Notruf abgesetzt.

Die weitere Versorgung wurde durch die Rettung Imst und den Notarzthubschrauber Martin 2 gewährleistet. Der verletzte Lenker klagte über Schmerzen am Rücken, Brust und dem rechten Sprunggelenk.

Nach der Versorgung durch den Notarzt wurde der Verletzte in die Klinik nach IBK geflogen.

Werbung: