15.6.2013 – Flugunfall am Unterberg bei Kössen

16.6.2013 Kössen (Tirol). Am 15.6.2013, um 12:20 Uhr, kam es vermutlich durch einen Flugfehler eines Paragleiter-Piloten (36) in Kössen am Unterberg zum Zusammenstoß zwischen einem Paragleiter und einem Drachenflieger (Hängegleiter).

Dabei verfingen sich in einer Flughöhe ca. 100 Meter über dem Boden die Leinen des Paragleiters im linken Flügel des Hängegleiters. Der linke Flügel des Hängegleiters brach, der Flugdrachen begann zu drudeln und der Hängegleiter-Pilot (26) zog den Rettungsschirm.

Er stürzte aus einer Höhe von ca. 100 Meter in steiles Waldgelände ab, blieb jedoch unverletzt. Als der Flügel des Hängegleiters brach, hatten sich die Leinen des Paragleiters vom Flugdrachen gelöst und der Pilot des Paragleiters, dieser flog mit einem Tandemgerät und einem Fluggast (33), konnte ebenfalls den Rettungsschirm ziehen und auf einer steilen Almwiese mit seinem Passagier notlanden.

Der Paragleiter-Pilot und sein Passagier stiegen noch aus eigener Kraft auf und wurden vom Rettungshubschrauber, der in der Zwischenzeit alarmiert und vor Ort war, in das Bezirkskran-kenhaus Kufstein geflogen.

Beim Paragleiter-Piloten wurde eine Wirbelfraktur diagnostiziert, beim Flugpassagier wurden Prellungen festgestellt.

Werbung: