14.6.2013 – Brand in Wolfurt

15.6.2013 Wolfurt (Vorarlberg). Gegen 13:00 Uhr gestern Mittag bemerkten Nachbarn eines 26jährigen Wolfurters wie Flammen aus seinem Zimmer loderten und kontaktierten sofort die Hausbewohner. Auch die Feuerwehr wurde umgehend verständigt.

Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte versuchte der 26jährige noch selbst das Feuer zu löschen – erst mittels Pulverfeuerlöscher von innen und aufgrund der starken Rauchentwicklung dann mit dem Gartenschlauch von außen durch das gekippte Fenster. Erst die eingetroffene Feuerwehr konnte den Brand dann aber schlussendlich löschen.

Der Brand ereignete sich im Schlafzimmer des Mannes, wo er laut seinen Angaben ein Feuerzeug auf seine Funktion überprüfen wollte. Nachdem er den Raum verlassen hatte (das Feuerzeug hatte er weggelegt), war es später offenbar zu dem Brand gekommen. Die Polizei geht davon aus, dass der Brand im Bereich des Feuerzeugs entstanden ist – die genaue Ursache konnte aber nicht eindeutig festgestellt werden.

Im Zimmer entstand erheblicher Sachschaden, alle vier Bewohner blieben unverletzt. Aufgrund der Löscharbeiten musste die L3 für eine halbe Stunde (bis 13:45 Uhr) für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

Am Einsatz beteiligt waren die Feuerwehr Wolfurt mit 5 Fahrzeugen und 39 Mann sowie die Polizei mit vier Beamten. Die Rettung war mit drei Leuten vor Ort.

Werbung: