12.2.2020 – Unfall auf der A8 bei Burgau

13.2.2020 Burgau. Am 12.2.2020, gegen 18:50 Uhr, fuhr der 59-jährige Fahrer eines Sattelzuges mit polnischer Zulassung auf dem rechten Fahrstreifen der BAB A8 in Fahrtrichtung Stuttgart.

Ca. 3 km nach der AS Burgau wechselte der Fahrzeugführer auf den mittleren Fahrstreifen, um einen vorausfahrenden Sattelzug zu überholen. Dabei übersah er einen nachfolgenden Pkw Jaguar.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 66-jährige Führer des PKW Jaguar auf den linken Fahrstreifen aus.

Ein auf diesem linken Fahrstreifen nachfolgender 47-jähriger PKW Führer eines Audi konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und fuhr dem Jaguar linksseitig auf.

Nach diesem Zusammenstoß wurde der Jaguar gegen den Sattelzuganhänger geschleudert und der Audi fuhr gegen die Betonschutzmauer.

Der Fahrer des PKW Jaguar wurde schwer verletzt und der Fahrer des PKW Audi wurde leicht verletzt.

Beim polnischen Sattelzugfahrer wurde eine Sicherheitsleistung erhoben. Die Fahrbahn war in Richtung Stuttgart für ca. 1 Stunde total blockiert und bis zur Räumung der Unfallstelle noch eine weitere Stunde teilblockiert.

Der Gesamtsachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beträgt ca. 70.000 Euro.

Am Einsatzort befanden sich neben den Polizeifahrzeugen mehrere Rettungsfahrzeuge, Fahrzeuge der Feuerwehr Burgau und der Autobahnmeisterei.

(APS Günzburg)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
Werbung: