11.5.2013 – Unfall in Memmingen

11.5.2013 Memmingen. Am 11.05.13, 01:15 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Memmingen in der Münchner Straße ein mit zwei Personen besetztes Kleinkraftrad auf, weil der Sozius keinen Helm trug.

Nachdem das Anhaltesignal eingeschaltet wurde, beschleunigte der Fahrer jedoch und fuhr immer wieder auf die linke Fahrbahnseite, so dass er vom Polizeifahrzeug nicht überholt werden konnte.

Bei der weiteren Nachfahrt verlor der Kradfahrer aufgrund seiner überhöhten Geschwindigkeit in einer Rechtskurve zum Brandströmweg die Kontrolle und rutschte gegen einen geparkten Pkw. Bei diesem Unfall stürzten beide Personen vom Krad. Der Fahrer stieg jedoch sofort wieder auf und fuhr davon.

Der Sozius flüchtete zu Fuß durch private Gärten. Die Polizeibeamten folgten dem Krad, mussten jedoch “Am Judenfriedhof” abbrechen, da das Kleinkraftrad in eine sehr schmale Seitenstraße einbog. Jedoch konnten die Beamten noch sehen, wie der Kradfahrer dort erneut gegen einen geparkten Pkw prallte.

Der Fahrer ließ nun sein Krad liegen und flüchtete zu Fuß über eine hohe Hecke. Hierbei verlor er einen Schuh und seinen Helm. An den beiden geparkten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4500 Euro.

Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten sich bei der PI Memmingen unter Tel. (08331)100-0 zu melden.

(PI Memmingen)

Werbung: