11.5.2013 – Alpinunfall in den Ötztaler Alpen

12.5.2013 (Tirol). Bei widrigen Wetterbedingungen (Schneefall, Nebel, starker Wind) wollten zwei Bergsteiger aus Deutschland (30 und 28 Jahre alt) am 11. Mai 2013 eine Tour auf die Weißseespitze in den Ötztaler Alpen unternehmen.

Gegen 11:30 Uhr löste der ältere der beiden Bergsteiger beim Spuren im windverfrachteten Schnee in gerader Linie in Richtung Gipfel auf einer Seehöhe von über 3300 m eine Schneebrettlawine aus, die beide Bergsteiger ca. 200 m in die Tiefe riss.

Der ältere Bergsteiger erlitt dabei tödliche Verletzungen, während der jüngere mit schweren Verletzungen von der Bergrettung auf dem Landwege geborgen und schließlich von der Rettung in das KH Zams eingeliefert werden konnte.

Ein Einsatz des Notarzthubschraubers C 5 war auf Grund des schlechten Wetters nicht möglich.

Werbung: